Alle Artikel in: Niederlande

Wie lebt es sich glutenfrei in den Niederlanden?

Lest auf dieser Seite generelle Informationen über das glutenfreie Leben in den Niederlanden. Auf den Seiten der Städte findet ihr mehr Reiseinformationen und auch Reviews der von mir besuchten Restaurants.

 

Mühle in Friesland

Glutenfrei in den Niederlanden

Eine Zusammenfassung zum Umgang mit Zöliakie Im August 2018 war ich nun das erste Mal in meinem Leben in den Niederlanden seit meiner Zöliakie Diagnose im Jahr 2013. Bereits der erste Tag in Groningen vermittelte mir den Eindruck, dass das Wort „Zöliakie“ dort kein Fremdwort ist. Auch nach 5 Tagen in den Niederlanden änderte sich dieses Gefühl nicht. Ich habe mit Mitarbeitern in ca. 10 Restaurants gesprochen. Ich habe nach glutenfreien Gerichten gefragt und ob diese auch für Zöliakiebetroffene möglich sind. Fast überall wurde mir behutsam erklärt, was in welchen Gerichten enthalten ist und wie man bei der Zubereitung auf Kontamination achtet.  Zudem gibt es mit McDonald’s und Bagels & Beans auch sehr gute Möglichkeiten an vielen verschiedenen Orten in den Niederlanden unkompliziert und schnell zu essen. Klar sollen glutenfreie Burger für mich nicht Hauptbestandteil der Ernährung sein. Jedoch ist es für mich immer eine Erleichterung zu wissen: Wenn man gar nichts findet, gibt es diese Möglichkeit noch. Es vereinfacht den Alltag. Wollt ihr mehr über meine glutenfreien Erfahrungen in den Niederlanden lesen? Dann schaut… [Weiterlesen]

Glutenfreie Lebensmittel im Supermarkt in den Niederlanden

Glutenfrei Einkaufen in den Niederlanden

Aufgrund meiner Erfahrung in 4-5 Städten in den Niederlanden kann ich natürlich nicht auf das ganze Land schließen. Jedoch hatte ich das Gefühl, dass man in vielen Supermärkten ein breites Angebot an glutenfreien Lebensmitteln erhält. Und das nicht nur in den Hypermarkets, sondern auch in den kleinen City Supermärkten. Besucht habe ich folgende Supermärkte: Albert Heijn:  Es ist einer der größten Supermarktketten des Landes. Unter Anderem bietet der Albert Heijn auch eine Eigenmarke mit vielen glutenfreien Produkten. Hier findet ihr eine Übersicht des Sortiments. Jumbo: Eine weitere recht große Supermarktkette. Auch hier gibt es viele glutenfreie Produkte (Brot, Nudeln,Süßkram) zu kaufen. In einem großen Jumbo Markt in Harlingen habe ich auch schon ein eigenes Tiefkühlregal für die Produkte gesehen. Darüber hinaus gibt es auch noch andere Läden, in denen ihr glutenfrei Einkaufen gehen könnt, wie zum Beispiel bei der großen Reformhauskette De Tuinen. Eine tolle Übersicht zu weiteren Einkaufsmöglichkeiten bietet euch die Seite natürlich glutenfrei. Hier informiere ich mich auch immer gerne. Zu meinem ersten Resumé über das glutenfreie Leben in den Niederlanden erfahrt ihr mehr in… [Weiterlesen]

Katwijk an Zee – ein kurzer Zwischenstopp

Katwijk an Zee liegt an der Nordsee in Südholland und ist nicht weit von der Stadt Leiden entfernt. Über die Stadt Leiden hatte ich bereits berichtet: Beitrag Stadt Leiden Wir waren auf einem großen Zeltplatz untergebracht mit direktem Zugang zum Strand. Das Seebad Katwijk an Zee ist für seinen schönen und breiten Sandstrand bekannt. Diesen haben wir nach unserer Ankunft am Abend auch gleich erkundet. Über den Spaziergang am Strand gelangt man direkt zu der wunderschönen langen Promenade und dann in die Innenstadt. Sowohl an der Promenade, aber auch in der Innenstadt gibt es einige Bars und Restaurants. Wir waren auf der Suche nach einem Ort für das Abendessen. Die Suche ergab ein paar Orte für glutenfrei. Als ich dort ankam, war ich leider nicht so überzeugt von der Karte. Daher wollten wir uns bei anderen Restaurants informieren. Nach ca. 5-10 Restaurants waren wir jedoch ziemlich ernüchtert, bis wir dann auf den Strandpaviljoen ‘t Centrum gestoßen sind. Hier findet ihr meinen Beitrag zu diesem Restaurant

Glutenfreier Bagel und Kaffee bei Bagels and Beans

Bagels and Beans in den Niederlanden

Bagels and Beans ist ein Franchise und hat aktuell über 70 Filialen in den Niederlanden und 1 in Deutschland – in Aachen. Mit ihrem Angebot richten sie sich stark an gesundheitsbewusste und vegane/vegetarische Kunden. Darüber hinaus: zu meiner großen Freude auch an Zölis. Auf der Website könnt ihr weitere Informationen abrufen: Link zu ihrer Website Wir waren auf unserem Stadtbesuch in Leiden zum Abschluss bei Bagels and Beans. Man kann hier fast alle Bagels bestellen. Der Bagel wird in einer Tüte aufgebacken und wird separat zubereitet. Beim Frischkäse war ich anfangs skeptisch. Jedoch wird der Frischkäse immer in einem kleinen Schälchen serviert. Das heißt, das „Brotmesser“ berührt den Frischkäse nicht. Super. Ich habe mich dann für einen Bagel mit Büffelmozarella und Tomatenchutney entschieden. Klar sieht der Bagel nicht so genial aus wie der „normale“, aber es war köstlich. Ich drücke jedenfalls die Daumen, dass sie weiter nach Deutschland expandieren.

Beitragsbild McDonalds

Mc Donald’s in den Niederlanden

Den ersten Besuch bei Mc Donald’s in den Niederlanden war in der Stadt Leiden. Da wir über Mittag ankamen, hatte ich bereits Hunger. Da McDonald’s in den Niederlanden glutenfreie Burger anbietet und wir in der Innenstadt dort vorbei kamen, nahm ich die Gelegenheit war. Es ist nicht sehr gesund und mit Sicherheit kein kulinarischer Höhepunkt. Jedoch macht diese Möglichkeit das Leben so viel „normaler“ und unkompliziert. Also gab es einen glutenfreien Cheeseburger zum Start. Neben dem Cheeseburger gibt es auch noch den Hamburger und den Quarter Pounder als „glutenvrij“ also glutenfrei. Ich finde bei den glutenfreien Burgern sehr hilfreich, dass sie Sesambrötchen verwenden – also anders aussehende Brötchen. In Portugal und Spanien beispielsweise sehen die Burgerbrötchen fast so aus wie die „normalen“ – das verunsichert mich zumindest immer etwas.  Die Bestellung ist unkompliziert und kann sowohl über den Selbstbestellautomaten oder direkt an der Kasse erfolgen.

Den Haag

Eigentlich war Den Haag Anfangs nicht als Stopp der Europatour geplant. Da wir aber den Tag in der Stadt Leiden verbrachten und Den Haag nicht weit entfernt war, erkundigte ich mich dennoch zum Thema glutenfrei.  Hier kam mir gleich ein zu 100% glutenfreies Café ins Auge, das BitterSweetz. Da wollte ich gerne noch hin. Den Haag ist nur ca. 20-30 Minuten von der Stadt Leiden entfernt. Also war das gar kein Problem. Gesagt, getan. Schon waren wir auf dem Weg. Gleich beim Hereinfahren begrüßte uns die Stadt mit vielen imposanten Gebäuden. Das BitterSweetz liegt in der Innenstadt. Somit hatten wir auch die Möglichkeit ein wenig dort zu sehen. Hier ein paar Impressionen von der kleinen, aber feinen Stadtbesichtigung: Auf dem Weg zum BitterSweetz habe ich mich natürlich noch nach weiteren Möglichkeiten umgesehen. So fiel mir direkt ein weiteres Café ins Auge, das Pistache Café. Um weitere Informationen zu den Cafés zu bekommen, lest hier meine Beiträge: Meine Beiträge zum BitterSweetz und Pistache Café in Den Haag findet ihr hier:

Stadt Leiden

Die Stadt Leiden hat uns schnell durch seine schönen Grachten (also die kleinen Kanäle), die vielen Blumen überall und seine niedliche Innenstadt beeindruckt. Die Stadt ist recht übersichtlich und hat nur rund 120.000 Einwohner. Deswegen zentrieren sich auch in der Innenstadt die Cafés und Restaurants. Idealer Ausgangspunkt für eine kleine glutenfreie Entdeckungstour. Ich habe in Leiden 2 Orte besucht und ein Weiteres entdeckt. Hier geht es direkt zu meinen Beiträgen:   Mc Donald’s in den Niederlanden

Groningen – Viel glutenfrei in wenig Zeit

Insgesamt haben wir wahrscheinlich weniger als 24 Stunden in Groningen verbracht. Jedoch bleibt aus dieser kurzen Zeit ein glutenfreier abwechslungsreicher Eindruck. In der Innenstadt, im Umkreis von 1,5 km haben sich 4 glutenfreie Möglichkeiten ergeben. Wunderbar. Neben diesen tollen glutenfreien Erfahrungen, hatte ich auch die Gelegenheit die Stadt etwas näher kennenzulernen. Groningen ist eine großartige Studentenstadt. Insgesamt leben dort ca. 200.000 Menschen, ca. 50.000 davon sind Studenten. Die Stadt wirkt daher auch sehr jung, bunt und abwechslungsreich.  Wir sind entlang der schicken Grachten gelaufen. Diese umrunden die Innenstadt von Groningen. Die gesamte Innenstadt haben wir zu Fuß erkundet (wenn man mit dem Auto anreist, kann man es in einem Parkhaus oder auch direkt auf den zahlungspflichtigen Parkplätzen in der Innenstadt abstellen). Gute Anlaufpunkte sind zum Beispiel der „Olle Grieze“ – der leicht schiefe Turm der Martinikirche  (zu finden Martinikerkhof 3, Groningen). Er ist ein Wahrzeichen der Stadt. Aber auch ein Schlendern über den Boulevard vom Grote Markt zum Vismarkt sind sehr sehenswert. Lasst euch einfach Treiben von dieser schönen Stadt. Die Eindrücke meines kulinarischen Exkurs nach Groningen findet… [Weiterlesen]